Mit Maaß wird’s gut! – TSG A-H Bielefeld freut sich über neuen Premiumpartner

TSG Webteam | 21.08.18
Die Maaß Industriebau GmbH erhöht ihr bisheriges Engagement und wird Premiumpartner bei der TSG A-H Bielefeld.

Pünktlich und kurz vor Saisonbeginn präsentiert die TSG A-H Bielefeld mit dem Detmolder Industriebauunternehmen einen neuen Premiumpartner auf der offiziellen Spielhose der Saison 18/19.
Neben der Präsenz auf den Spielhosen beinhaltet das Werbepaket zahlreiche weitere Präsentationsflächen im Umfeld der TSG A-H Bielefeld wie z.B. LED Videobandenwerbung, Anzeigen im TSG Hallenmagazin, Bodenwerbung bei den Heimspielen in der Seidensticker Halle Bielefeld und viele weitere Werbemaßnahmen über die TSG-Kommunikationskanäle im Onlinebereich.

Inhaber Michael Maaß freut sich über die erneute und weiter ausgebaute Kooperation: „Als Unternehmen stehen wir für die Region OWL. Wir tragen eine Verantwortung, der wir uns tatkräftig stellen. Für unsere Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner und die Menschen hier vor Ort engagieren wir uns gerne als Partner und unterstützen das gelungene Konzept HANDBOWL mit viel Begeisterung.
Nach unserem Einstieg als Sponsor im vergangenen Jahr machen wir nun den nächsten Schritt, da uns das Konzept, die Umsetzung und die Betreuung voll und ganz überzeugt haben. Wir sind uns sehr sicher, dass hier in Zukunft etwas Tolles und Nachhaltiges entsteht, dabei wollen wir helfen!“

TSG-Geschäftsführer Christian Sprdlik freut sich natürlich riesig über die erneute und aufgestockte Zusage des Detmolder Unternehmens: „Mit Maaß wird’s gut!“ – das kann ich nur bestätigen! Eine tolle Firma mit absolut ostwestfälischen Werten! Bodenständig, nachhaltig und authentisch. Kurz und knapp gesagt: Wie wir! Das passt einfach! Dass Herr Maaß uns nun die Zusage zum Premiumsponsoring gegeben hat ist überragend und hilft uns sehr dabei, die positive Entwicklung der TSG weiterhin voranzutreiben.“

MAAß INDUSTRIEBAU
Die Maaß Industriebau GmbH plant und erstellt als Generalunternehmen Gewerbebauten wie Lagerhallen, Produktionshallen, Bürogebäude und sonstige gewerblich genutzte Gebäude für Mittelständler im gesamten Bundesgebiet.

Saisoneröffnung! TSG A-H Bielefeld testet gegen Zweitligisten ASV Hamm

TSG Webteam | 17.08.18
Am kommenden Freitag ist der Zweitligist ASV Hamm-Westfalen zum Testspiel-Highlight im Heeper Dom zu Gast. 

Das Team von Trainer Stephan Just eröffnet die Saison 2018/2019 mit einem Vorbereitungshighlight gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen. Es ist die erste Chance, die neue Mannschaft um live in Aktion zu sehen, bevor es im September in die neue Saison geht!


Das Spiel findet statt am:

24. August
um 19:00 Uhr
im Heeper Dom.


Eintrittskarten sind ab sofort über den Online-Ticketshop der TSG verfügbar.
 

Eintrittspreise: Erwachsene €5,00, Ermäßigt €3,00.

Einstellung, Kampf, Willen

Westfalen-Blatt (Jörg Manthey) | 06.08.18
Bielefeld  (WB/jm). Die Bielefelder Handball-Oberligisten haben den Reigen ihrer Vorbereitungsspiele eröffnet. Der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck verbuchte einen Sieg bei HandbALL Lemgo-Lippe (30:25) und eine Niederlage in Isselhorst (24:26), derweil sich die TSG A-H Bielefeld mit 36:30 beim Landesligisten Handball Bad Salzuflen durchsetzte......weiter

Tobias Fröbel ist seit einer Dekade in der Vorbereitung der TSG dabei

Neue Westfälische (Arne Schütforth) | 06.08.18
Bielefeld. Die Jahre hinterlassen Spuren. Man kann sie deutlich sehen, auch wenn Tobias Fröbel zu Beginn der zweiten Vorbereitungszeit frisch und erholt daherkommt......weiter

TSG will mit »Apollo« neu durchstarten

Westfalen-Blatt (Jörg Manthey) | 03.07.18
Bielefeld  (WB). Einkleidung, Presse, Training, Pizza: Handball-Oberligist TSG A-H Bielefeld hat am Abend seine Vorbereitung auf die Saison 2018/19 aufgenommen. Neu-Trainer Stephan »Apollo« Just (39) begrüßte im Heeper Dom 16 Spieler, darunter die Neuzugänge Richard Sundberg, Maximilian Schüttemeyer, Mario Bergen und Jannik Wortmann. Vincent Kroll (Urlaub) fehlte. weiter...

Die »neue« TSG: drei Abgänge, fünf Zugänge

Abgänge: Nils Prüßner (Standy-Spieler), Tim Schuwerack (2. Mannschaft), Marius Kastening (unbekannt).

Zugänge: Richard »Ricke« Sundberg (Grankulla IFK), Maximilian Schüttemeyer (HF Springe), Mario Bergen (Limburg Lions), Vincent Kroll (Eintracht Hildesheim A-Jugend), Jannik Wortmann (eigene 2. Mannschaft).

Der Kader – Tor: Maximilian Kroll, Felix Hendrich. Rückraum Mitte: Johannes Krause, Vincent Kroll. Rückraum links: Richard Sundberg, Maximilian Schüttemeyer, Arne Kröger. Rückraum rechts: Luca Sewing. Linksaußen: Julius Hinz, Jonas Zwaka. Rechtsaußen: Nils Strathmeier, Jannik Wortmann. Kreis: Mario Bergen, Carl-Moritz Wagner, Tobias Fröbel, Gustav Rydergård.

Trainer: Stephan »Apollo« Just (im ersten Jahr), löst Michael Boy ab.

Betreuer: Helmut Seniuch.

Physiotherapeuten:Axel Berg, Theresa Koch.

Mannschaftsarzt: Dr. Henning Schnittger.

TSG verpflichtet Eigengewächs Jannik Wortmann für die rechte Außenbahn

TSG Webteam | 28.06.18
Eigengewächs Jannik Wortmann wird zusammen mit Nils Strathmeier das Duo auf der Rechtsaußen-Position bilden und unterschreibt einen Vertrag für eine Spielzeit

Der 21-jährige Linkshänder, der zuletzt in dem Landesligateam der TSG spielte, wird in der kommenden Saison für das Oberliga-Team auflaufen. Jannik Wortmann und Geschäftsführer Christian Sprdlik unterschrieben einen Vertrag für eine Saison. Damit ist die Rechtsaußen-Position doppelt besetzt. „Mit der Verpflichtung von Jannik hat wieder ein Eigengewächs den Sprung in das Oberliga-Team von Trainer Stephan Just geschafft. Wir freuen uns, dass Jannik in der nächsten Saison dabei ist“, so Geschäftsführer Christian Sprdlik zur Verpflichtung von Jannik Wortmann.

Der Auszubildende zum EU-Industriekaufmann freut sich auf die kommende Spielzeit: "Ich bin froh, dass die TSG mit den hohen Ambitionen mir als jungem Spieler aus der eigenen Jugend das Vertrauen schenkt. Ich werde mich voll und ganz für das Projekt HANDBOWL einsetzen und hoffe, dass ich dieses Vertrauen mit guten Leistungen zurückzahlen kann. Ich bin gespannt auf die kommende Saison und die Entwicklung des Projektes. Alles in allem ist das äußerst reizvoll für einen jungen ambitionierten Handballer.“

Jannik hat bereits einige Einsätze im Oberliga-Team absolviert. Sein Debüt gab der junge Linkshänder mit der Rückennummer 22 am 25.03.2017 in Hamm und konnte dort durch seine Unbekümmertheit und starke Technik überzeugen.

Oberligisten starten mit Heimspielen

Westfalen-Blatt (Bielefeld) | 15.06.18
Bielefeld (WB). Meisterschaftsaspirant TSG A-H Bielefeld und der verstärkte TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck starten jeweils mit Heimspielen in die neue Saison der Handball-Oberliga. Am ersten Spieltag (8./9. September) bekommt es die TSG mit Aufsteiger TSG Harsewinkel zu tun, der TuS 97 empfängt den VfL Gladbeck.

Am zweiten Spieltag (15./16. September) gastieren die Jürmker beim Aufsteiger SuS Oberaden, und die TSG muss nach Gladbeck. Danach kommt Oberaden in den Heeper Dom, derweil der VfL Handball Mennighüffen Gastgeber für die 97-er ist. Bereits am vierten Spieltag (29./30. September) steht zunächst in Jöllenbeck das erste Stadtduell an.

Das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Handball-Verbandsliga führt den TuS Brake zum ASV Senden. In der zweiten Runde kommt der TuS Nettelstedt II nach Brake. CVJM Rödinghausen (A), HSG Spradow (H) und die Ahlener SG (A) sind die nächsten Gegner der Rittersberger-Crew. Die Handball-Landesliga startet gleich mit einem Ortsderby: Der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck II hat die TSG Altenhagen-Heepen II zu Gast.

Bielefelds Frauen-Verbandsligisten legen auswärts los: der TuS 97 zunächst bei der Ibbenbürener SpVg 08 II, das HT SF Senne bei der Spvg. Steinhagen.

»Apollo« Just ist gelandet

Westfalen-Blatt (Jörg Manthey) | 31.05.18
Handball-Oberligist TSG A-H Bielefeld verpflichtet 14-maligen Nationalspieler als Trainer. Stephan Just (39), in der Szene als »Apollo« bekannt, trainiert den Handball-Oberligisten TSG A-H Bielefeld in der kommenden Saison – hauptamtlich! Mit dem langjährigen Bundesligaprofi und A-Lizenzinhaber hat Geschäftsführer Christian Sprdlik seinen Wunschkandidaten auf die Boy-Nachfolge bekommen. Dienstag wurde Just der Mannschaft vorgestellt. Trainingsauftakt ist am 2. Juli.

Start frei für »Apollo«. Die Chemie habe auf Anhieb gestimmt, erzählt Sprdlik begeistert. »Stephan bringt genau das Profil mit, das wir wollten. Er verfügt nicht nur über eine wahnsinnige Handball-Erfahrung, sondern ist auch ein Riesentyp; sympathisch, authentisch und zielstrebig.« Es gebe »viele gemeinsame Vorstellungen über die Weiterentwicklung der Mannschaft«, heißt es.

Stephan Just, in Minden zu Hause, gehört mit 1861 Toren in 448 Bundesliga-Spielen zu den elf torgefährlichsten Spielern der Ligageschichte. Dazu kommen 18 Treffer, die er in 14 Länderspielen für Deutschland erzielte. Zu dieser Referenz gesellt sich, dass er seit 13 Jahren in Minden wohnt und damit als ostwestfälische Persönlichkeit durchgeht. »HAND.B.OWL ist ein sehr interessantes, innovatives Projekt hier in Bielefeld, durchdacht und strukturiert. Der Verein hat Visionen und eine klare Vorstellung. Das hat mich beeindruckt«, erklärt Just, warum er sich für zunächst eine Saison auf einen Job in der vierten Liga einlässt. »Bis auf ein halbjähriges Engagement beim ASV Hamm-Westfalen bin ich ja noch Trainer-Novize. Auch wenn das eine tolle Sache war, eine Riesenchance, die ja auch funktioniert hat. Ich freue mich, meine Erfahrungen jetzt an die TSG weitergeben zu können.« Just hatte den Verein nach der Beurlaubung von Niels Pfannenschmidt zum Beginn der Rückrunde übernommen emotional und zum Klassenverbleib geführt.

Mit dem neuen Kreisläufer Mario Bergen hat er in Hamm schon zusammengespielt. Die Rückraumasse Richard Sundberg und Maximilian Schüttemeyer kennt er als Sportler und schätzt sie als feine Charaktere. »Hier ist eine richtig gute Mannschaft beisammen, eine grundsolide Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Alle sind heiß, etwas zu erreichen. Ich möchte die Jungs individuell und auch als Team weiterbringen. Das wird eine hervorragende Zusammenarbeit.« Just vertritt eine klare Philosophie. »Dynamisch, innovativ, kreativ« soll der Handball der TSG in der Spielzeit 2018/19 sein. »Ich bin ja noch nicht so lange raus und denke noch als Spieler. Das dürfte den Jungs in ihrer Entwicklung zugute kommen. Auch wenn ich klar strukturiert an die Sache herangehe, so bin ich mir doch nicht zu schade, auch Ideen von Spielern zu übernehmen.« Es sei wichtig, sich Etappenziele zu setzen, individuell und als Mannschaft, betont Just. Das Gesamtpaket ist ihm natürlich bewusst. Christian Sprdlik: »Wir wollen aufsteigen. Das ist uns im ersten Anlauf nicht gelungen. Da kann sich jeder normal denkende Mensch an zwei Händen abzählen, was diesmal dran ist!« Dafür wird die Schlagzahl erhöht: Unter Just soll ein zusätzlicher Team-Trainingstag eingeführt werden. Auftakt der ersten Trainingsphase ist am 2. Juli (bis 15. Juli). Die zweite Phase, die in die Meisterschaft mündet, beginnt am 30. Juli. Just: »Ich bin kein Fan von zweigeteilten Vorbereitungsphasen. Aber es ging nun mal nicht anders.« Aktuell steckt Sprdlik noch in Vertragsverhandlungen mit Johannes Krause, der mit Youngster Vincent Kroll als Mittelmann vorgesehen ist.

Kommentar

Nach Vitomir Arsenijevic (1993/94), Pero Janjic (1994), Danilo Loncovic (1996-1998) und Leszek Krowicki (1998/99), allesamt zu Zweitligazeiten, setzt die TSG A-H Bielefeld zum fünften Mal in ihrer Vereinshistorie auf einen hauptamtlichen Coach. Stephan »Apollo« Just ist eine gute Wahl, auch wenn der A-Lizenzinhaber eher Trainer-Novize ist. Für die Mission Aufstieg bringt der 39-Jährige die Autorität eines reichhaltigen Erfahrungsschatzes als Aktiver mit. In 448 Bundesligaspielen hat der Allrounder, 14 Mal auch für Deutschland am Ball, alles Mögliche von dem durchlebt, was die TSG an Qualitäten benötigt, um im Mai 2019 ans Ziel ihrer Wünsche zu gelangen. Just kann sich in der Saison voll auf die TSG fokussieren. Gelingt es ihm, mit solcher Hingabe und Leidenschaft, die ihn schon als Spieler ausgezeichnet haben, aus dem neuformierten TSG-Jahrgang das vorhandene Potenzial herauszukitzeln, sollte – Stand heute – kein anderer Oberligist das Format besitzen, diese TSG ein zweites Mal auf Platz zwei zu verweisen. Glückauf, Apollo Just. Jörg Manthey

Stephan Just wird neuer Trainer der TSG A-H Bielefeld!

TSG Webteam | 30.05.18
Der ehemalige und langjährige Bundesliga-Profi sowie A-Lizenzinhaber unterschreibt bei der TSG einen Vertrag für die kommende Spielzeit 18/19.

Mit Stephan „Apollo“ Just (39) gelingt es der TSG, einen sehr erfahrenen und richtig guten Typen nach Bielefeld zu holen. „Stephan passt sehr gut in unser Profil. Er ist sympathisch, authentisch und zielstrebig und verfügt über eine Menge Erfahrung, die er sich in seiner langjährigen Zeit als Profi in der Handball- Bundesliga sowie mit dem Abschluss der Trainer A-Lizenz aneignen konnte. Mit seiner Trainertätigkeit beim ASV Hamm-Westfalen hat er dies bereits in der 2. Bundesliga unter Beweis gestellt. Die Gespräche mit Stephan haben gezeigt, dass die Chemie stimmt und es viele gemeinsame Vorstellungen über die Weiterentwicklung der Mannschaft gibt", freut sich Geschäftsführer Christian Sprdlik auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer.

Stephan Just ist ebenfalls begeistert und freut sich auf seine kommende Aufgabe: „Das Projekt HAND.B.OWL mit der Vision Bundesliga-Handball in Bielefeld ist eine richtig spannende Sache, die sehr durchdacht und strukturiert aufgebaut ist. Dieses Projekt reizt mich sehr und ich freue mich, dass ich hierbei auch meine Erfahrung mit einfließen lassen kann. Die Idee und die idealen Voraussetzungen für dieses Projekt in Bielefeld haben mich überzeugt und ich freue mich jetzt schon darauf, endlich anfangen zu können!"
 
Auf der ewigen Torschützenliste der Bundesliga steht Stephan Just mit 1861 Toren bei 448 Einsätzen auf Platz 11. Er startete seine Karriere in seiner Heimatstadt Eisenach, spielte unter anderem für den SC Magdeburg, GWD Minden und den TuS N-Lübbecke. Er absolvierte 14 A-Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft, in denen er 18 Tore warf.

Zur Person: Stephan Just

Geburtstag: 3. April 1979
Geburtsort: Eisenach
Körpergröße: 1,93 m
Spielposition: Rückraum Mitte, Kreisläufer
Trainerlizenz: A-Lizenz
             
Stationen als Aktiver
bis 2003: ThSV Eisenach
2003–01/2005: SC Magdeburg 
01/2005–06/2005: SV Post Schwerin
2005–2010: GWD Minden
2010–2012: TuS N-Lübbecke
2012–2015: TSG Friesenheim
2015–2016: ASV Hamm-Westfalen

Nationalmannschaft
14 Spiele/ 18 Tore für Deutschland,
Debüt am 19.10.1999 gegen Polen

Stationen als Trainer
2015–2016 ASV Hamm-Westfalen (A-Jugend)
1/2017–2/2017 GWD Minden (B-Jugend)
2/2017–6/2017 ASV Hamm-Westfalen (2. Bundesliga)

TSG verpflichtet Nachwuchstalent Vincent Kroll

TSG Webteam | 17.05.18
Das Talent aus dem zentralen Rückraum kommt aus der A-Jugend-Bundesliga von Eintracht Hildesheim und unterschreibt einen Vertrag für die kommende Spielzeit 2018/19.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Vincent Kroll ein großes Talent aus der A-Jugend Bundesliga zu uns kommt. Vincent, der eigentlich noch ein Jahr A-Jugend spielen könnte, wird auf Rückraummitte gute Impulse setzen und eine Bereicherung für das Team sein. Er trainiert schon seit längerer Zeit mit der Mannschaft und es zeichnet sich ab, dass er mit seinen Fähigkeiten sehr wertvoll für uns sein wird. Vincent ist menschlich top, sehr gut ausgebildet und bereits ein sehr kompletter Spieler. Wir werden viel Freude an ihm haben“, so Geschäftsführer Christian Sprdlik zu dieser Verpflichtung. 

Der erst 17 Jahre alte Mittelmann schwärmt von seiner neuen handballerischen Heimat: ,,Ich freue mich riesig auf die TSG und bin glücklich, mich dem Projekt Bundesliga-Handball in Bielefeld angeschlossen zu haben. Von Anfang an war ich überzeugt, dass hier etwas Großes entsteht. Daher ist es schön, nunmehr ein Teil dieser Mannschaft zu sein und durch Nachhaltigkeit die gemeinsamen Ziele aktiv umsetzen zu können. Die zurückliegende Saison der neuen TSG war bis auf den Nichtaufstieg schon sehr erfolgreich, weshalb ich sehr gespannt und mit voller Vorfreude auf die kommende Saison blicke. Die Entscheidung, für die TSG zu spielen fiel mir nicht schwer, weil hier die idealen Voraussetzungen für meine sportliche Weiterentwicklung gegeben sind und ich zudem die Möglichkeit bekomme, neben dem Sport auch meine berufliche Ausbildung voranzutreiben. Auch wird mit der Vertragsunterzeichnung der Wunsch wahr, mit meinem Bruder in einer Mannschaft zusammen zu spielen. All dies sind Gründe, mich mit vollem Engagement in die Dienste der TSG A-H Bielefeld zu stellen und zum sportlichen Erfolg der nächsten Jahre beizutragen.“

Zur Person: Vincent Kroll

Alter: 17Jahre
Geburtsdatum: 24.05.2000 
Geburtsort: Berlin
Größe: 1,89 m
Gewicht: 96 kg 
Position : Rückraum Mitte

Familienstand: ledig
Hobbies: Sport, lesen 

Bisherige Vereine: SG AC Eintracht Berlin, Füchse Berlin, Eintracht Hildesheim 


Sportartikel Horstkötter
MakulaZentrum
Zurich Vladimir Holuch
Carolinen
Runkelkrug
Euscher GmbH & Co. KG
Christian Cramer GmbH
PreciTec
Mercedes-Benz Beresa OWL
Gebäudereinigung Scheitzke
MVA Bielefeld
Handelshof Kanne
Seeger
Autohaus Erdmann & Domke
VitaSol Therme
LOK Design Division
Küchenstudio Erich Pohl
Quisbrock Überführungen
Wernings Hof
AOK
SK Pharma Logistics GmbH
Diekmann
Betron Control Systems
dhs Steuerberater
Uhlig
von Busch
Schlüter Druck
Kollmeier Internationale Spedition
Porsche Zentrum Bielefeld
Flash Art
BPP - Becker Pollmann Patzelt
TÜV Nord
Volksbank Bielefeld-Gütersloh
Maaß Industriebau
ASH Catering
BMW Becker-Tiemann
Sparkasse Bielefeld
Brockmann
Kirstein & Sauer
Derbystar|Select
Uniorg
Alberding Steuerberater
BSS Metallbau-Schiffsausbau GmbH & Co. KG
Kleymann GmbH
Bröskamp Touristik
Betonpflege.de
HAR Kassing
Erich Niediek GmbH
Carsten Moch
Heeper Landhaus
Möller Feuerfesttechnik
Rehband
Schlichte Hof
Diekjobst
formdrei Messedesign
Das kommt aus Bielefeld
Neue Westfälische
Corporate Wear Germany
Sieweke
Millenium Sports Court No1
Autocenter Gaus
Salming
Kögel + Nunne Bau GmbH
Optik Mormann
Asphalt Kleemann
fredebeul Immobilien
Braun GmbH
Stahlschmidt Motoren
Febrü Büromöbel
Heibrock Brennstoffe
Placo Bauelemente
Spedition Purrmann
Puls Tortechnik
Lünse
Gebr. Habigtsberg GmbH
Tantum Verde
Légère Hotel Bielefeld
Spilker
Clarus
Malerfachbetrieb Dreier
CCD Weber
Laarmann Malermeister
Klein + Hopfinger Dachdecker
Einwachter Bau
Datenschutz Impressum